Samstag, 29. August 2015

Rezension "Margos Spuren"

 "Margos Spuren" - John Green 







Titel: Margos Spuren 
Autor: John Green 
Verlag: dtv
Seitenzahl: 336 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,95 € eBook: 9,99 € 




Inhalt


Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt und unerreichbar. Doch dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Es beginnt eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.


Meine Meinung 

John Green hatte mich schon mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" total überzeugt. Und das hat er auch mit Margos Spuren geschafft. Ich mag seinen Schreibstil und auch seine Geschichten. Das Buch hat sich total flüssig lesen lassen und ich hatte es in einem Tag durch gelesen, was daran lag, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen wollte und auch nicht konnte, weil ich unbedingt wissen wollte was als nächstes passiert und wie es ausgeht. Auch an Humor hat es dem Buch nicht gefehlt und so war alles zusammen, Humor und Gefühle.

Fazit

Auch mit "Margos Spuren" hat John Green wieder eine tolle Story, mit super Charakteren, Humor und Gefühlen erschaffen. Wer gerne ein Buch mit Gefühlen aber auch Humor liest, dem kann ich "Margos Spuren" sehr empfehlen. 

Von mir bekommt es 5/5 Punkten, also volle Punktzahl.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen