Donnerstag, 3. September 2015

Rezension "Back to Paradise"

 "Back to Paradise"- Simone Elkeles 



Titel: Back to Paradise 
Autor/Autorin: Simone Elekes 
Verlag: cbt
Seitenzahl: 380 Seiten 
Preis Taschenbuch: 8,99 € eBook: 7,99€ 
Weitere Teile: Band 1: Leaving Paradise 


Inhalt 

Zweimal schon hat Caleb Becker seinen Heimatort Paradise wegen Maggie Armstrong verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen - Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen. Dann aber treffen sich Maggie und Caleb zufällig in der Sommerferien wieder, und auch wenn beide versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strich durch die Richtung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch...



Meine Meinung


Wenn man den 1. Teil noch nicht gelesen hat, dann ist weiter lesen auf eigene Gefahr, weil ihr hier sehr viele Spoiler erhalten werdet. 


Back to Paradise knüpft 8 Monate später an Leaving Paradise an. Caleb hat Paradise verlassen und steckt wieder in Schwierigkeiten und ist wie auch schon beim letzten mal unschuldig.

Um einer Strafe zu entgehen nimmt er an einem Re-Start- Programm teil, wo (was für ein Zufall :3) auch Maggie teil nimmt. Während dem Programm müssen die Teilnehmer den anderen von ihrer Vergangenheit erzählen. Durch das Re-Start- Programm müssen Maggie und Caleb 4 Wochen auf engstem Raum zusammen leben und zusammen arbeiten. So kommt es auch, dass sie oft aneinander ecken und die Spannung zwischen den beiden extrem zu spüren ist. Als Leser hofft man total, dass sie endlich mal ein klärendes Gespräch führen.

Caleb, der im 1. Teil einen Schritt nach vorne gemacht hat, macht im 2. Teil wieder 2 zurück. Er verhält sich nicht nur Maggie sondern auch den anderen Teilnehmern gegenüber total blöd. 

Maggie dagegen hat akzeptiert, dass sie nie wieder "normal" laufen kann und ist viel stärker als im 1. Teil und lebt jetzt ihr leben. Das einzige, was mich ein bisschen nervt ist, dass Maggie vor Caleb geheimhält, dass sie die Wahrheit des Unfalls kennt. Hätte sie es Caleb gesagt, hätte man sich sehr viel Drama ersparen können, was das Buch aber wahrscheinlich etwas langweiliger gemacht hätte. 

Wie auch im 1. Teil ist der Schreibstil schön und das Buch dadurch leicht zu lesen. 

Fazit

Auch wie der 1. Teil hat mich der 2. Teil total überzeugt und ich kann ihn nur empfehlen. 


Auch Back to Paradise bekommt von mir 5/5 möglichen Punkten c:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen