Montag, 7. September 2015

Rezension "Be my Baby"

"Be my Baby" Zoe Barnes 





Titel: Be my Baby
Autor/in: Zoe Barnes 
Verlag: Schroeder, Marion von, in Ullstein Buchverlage GmbH
Seitenzahl: 522 Seiten

Preis Taschenbuch: 18,00 €


Inhalt 

Die junge Lorna hat einen wundervollen Sohn, ein hübsches Haus und einen perfekten Ehemann. Dann stirbt ihr Mann überraschend. In Lornas Leben ist nichts mehr, wie es war. Traurig bringt sie ihr zweites Kind allein auf die Welt. Zum Glück gibt es Chris, den langjährigen besten Freund ihres verstorbenen Mannes, der nicht nur gerne babysittet, sondern auch all die lästigen Reparaturarbeiten in Haus und Garten erledigt. Seit Jahren schon ist er heimlich in Lorna verliebt, wagt aber nicht, ihr dies zu gestehen. Denn Lorna hat sich blind auf eineAffäre mit dem smarten Arzt Eoin eingelassen. Chris glaubt, keine Chancen zu haben, und geht für einige Monate nach Frankreich. Sehr voreilig, wie sich herausstellt Eine lebensfrohe Liebeskomödie, die mit einer warmherzigen Heldin und viel Witz überzeugt.                


Meine Meinung 

Der Klappentext verrät ja schon einiges, deswegen will ich zu dem Inhalt nicht mehr viel sagen. 

Das Buch handelt von einer jungen Frau, welche von ein auf den anderen Tag Witwe wird und versucht alleine den Alltag mit 2 Kindern zu meistern.

Wirklich überzeugt hat mich das Buch nicht. Es war nicht schlecht aber auch nicht wirklich toll und spannend. Die Geschichte war zwar schön, teilweise auch lustig und traurig, aber es gab nichts wo ich gesagt hätte, dass ich das unbedingt erfahren muss, so das ich das Buch unbedingt weiter lesen muss. Das lesen hat sich sehr gezogen und irgendwie hatte ich das Gefühl gar nicht vorwärts zu kommen. 


Fazit 

Wie oben schon gesagt, hat mich das Buch nicht wirklich überzeugt. Es war nicht schlecht aber auch nicht super toll. Noch mal lesen würde ich es nicht. 



3/5 Punkten bekommt das Buch von mir 



                                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen