Donnerstag, 24. September 2015

Rezension "Die Widerspenstigkeit des Glücks"

"Die Widerspenstigkeit des Glücks" - Gabrielle Zevin






Titel: Die Widerspenstigkeit des Glücks 
Autor/in: Gabrielle Zevin 
Verlag: Diana Verlag 
Seitenzahl: 283 Seiten 
Preis Taschenbuch: 12,99 € 



Inhalt 

Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können.



Meine Meinung 


Schon der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen. Das Buch hat mich von Anfang an überzeugt und mit genommen. Der Schreibstil ist einfach und angenehm zu lesen, wodurch ich auch gut in das Buch rein gekommen bin. Auch die Geschichte ist schön und hat mich angesprochen. A.J. und auch Amelia sind tolle Charaktere die mich von Anfang an sympathisch waren. A.J. lebt nach dem Tod seiner Frau zurück gezogen und alleine zwischen seinen Büchern und für ihn gibt es auch nichts anders als seine Bücher. Auch anderen Leuten gegenüber ist er sehr kratzbürstig. Was sich aber ändert als Maya zu ihm kommt. Er ändert sich aber nicht schlagartig, sondern macht eine positive Entwicklung durch, wodurch man immer neue Seiten von ihm kennen lernt. Maya ist total süß und für ihr Alter schon sehr weit. Obwohl A.J. nicht viel über Kindererziehung weiß, googelt er einfach und gibt sein bestes. Maya und A. J. sind total süß zusammen.

Schade fand ich, dass es sehr viele Zeitsprünge gab, ich hätte gerne ein bisschen mehr von A.J. Alltag mit Maya erlebt. Das Ende hätte ich mir anders gewünscht, aber es kann nicht immer ein Happy End geben. 
Trotzdem war das Buch toll. 


Fazit 

Die Widerspenstigkeit des Glücks ist ein sehr schönes Buch, was ich immer wieder lesen würde und was ich sehr empfehlen kann. Die Charaktere sind sympathisch und man kann sich gut in die Geschichte hinein versetzen. 

Das Buch bekommt von mir 4/5 Punkten. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen