Samstag, 26. Dezember 2015

Rezension "Obsession"

„Obsession“- Simon Beckett 









Titel: Obsession 
Autor/in: Simon Beckett 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl: 414 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,95 €




Inhalt


Als seine Frau unvermutet stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Jacob, Sarahs autistischer Sohn, spendet ihm Trost. Doch während Ben die gemeinsame Wohnung aufräumt, macht er eine ungeheuerliche Entdeckung: Jacob war gar nicht Sarahs leibliches Kind. Offenbar hatte sie den Jungen entführt, als der noch ein Baby war. Fassungslos engagiert Ben einen Privatdetektiv, der Jacobs leiblichen Vater schnell ermittelt. Keiner ahnt, dass damit eine Lawine tödlicher Obsessionen ins Rollen gebracht wird.



Meine Meinung 

Der Schreibstil ist einfach, so dass das Buch sich leicht lesen lässt und es auch Spaß macht es zu lesen. Die Geschichte ist wirklich gut und das Buch enthält genug Spannung, wodurch man es nicht aus der Hand legen will. Manche Entscheidungen und Handlungen von Ben konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe wirklich mit gefiebert und wollte unbedingt wissen wie es ausgeht. 



Fazit 

Ein sehr spannendes und fesselndes Buch, welches großen Spaß gemacht hat es zu lesen. 


4/5 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen