Dienstag, 2. Februar 2016

Rezension "Beautiful Disaster"

„Beautiful Disaster“- Jamie McGuire 






Titel: Beautiful Disaster 
Autor/in: Jamie McGuire 
Verlag: Piper 
Seiten: 458 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 € 


Inhalt

Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt … 


Meine Meinung 

Beautiful Disaster stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Ich hatte schon wirklich viel davon gehört und war sehr gespannt wie es sein würde. Die Geschichte und auch die Umsetzung ist wirklich gut und es ist auch sehr gut geschrieben. Travis ist wirklich toll, man kann ihn trotz seiner Fehler nur lieben. Ich finde aber, dass er im manchen Situationen etwas zu aggressiv war und das er zu schnell zugeschlagen hat.  Abby mochte ich am Anfang auch. Ich finde aber, dass sie es in manchen Situationen sehr übertrieben hat. 

Wie oben schon gesagt, ist die Schreibweise sehr gut und das Buch dadurch auch gut zu lesen. Ich hätte es schön gefunden, wenn die Kapitel abwechselnd aus Abby’s und Travis Sicht gewesen wäre, habe aber gerade gesehen das „Walking Disaster“ das erste Buch aus seiner Sicht ist, was heißt, dass ich es unbedingt auch lesen muss. 


Fazit 


Eine wirklich schöne und auch spannende Geschichte. 4/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen