Sonntag, 28. Februar 2016

Rezension "Raum"

„Raum“- Emma Donoghue 






Titel: Raum 
Autor/in: Emma Donoghue 
Verlag: Piper
Seiten: 416 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 €



Inhalt

Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen …


Meine Meinung 

Am Anfang war es etwas schwer in das Buch rein zu kommen, weil es ja aus der Sicht von Jack geschrieben ist und er eben auch wie ein 5 jähriger redet und denkt. Aber nach einer Zeit ging es eigentlich und es war gut zu lesen. Das Buch hat mich gefesselt und total mit genommen. Ich finde, da es aus Jacks Sicht geschrieben ist, ist es irgendwie noch extremer als aus der Sicht eines erwachsenen. Trotz des ernsten Themas musste ich doch ab und zu grinsen, weil Jack einfach total süß ist. Es ist auf jeden Fall etwas anderes, als andere Bücher mit dem gleichen Thema, die aber aus der Sicht eines Erwachsenen geschrieben ist. 


Fazit 


„Raum“ ist ein richtig gutes Buch, was mich irgendwie immer noch nicht los gelassen hat. Ich muss immer noch ständig drüber nachdenken. 5/5 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen