Dienstag, 5. April 2016

Rezension "Royal Desire"

„Royal Desire“- Geneva Lee 





Titel: Royal Desire 
Autor/in: Geneva Lee 
Verlag: blanvalet 
Seiten: 368 Seiten 
Preis Taschenbuch: 12,99 €



Inhalt

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?


Meine Meinung 

Ich wollte Royal Desire unbedingt lesen, weil ich wissen wollte wie es mit Clara und Alexander weiter geht. Ich mag es nicht, eine Reihe angefangen zu haben und sie dann nicht zu beenden. Also musste Royal Desire gelesen werden. Ich hatte nicht viele Seiten gelesen und schon ging Clara mir auf die Nerven. Sobald Alexander in ihrer Nähe ist, sie nur anguckt, gibt es für sie nichts anderes als mit ihm zu schlafen. Sie hätte alles mit sich machen lassen, einen eigenen Willen hatte sie in Alexanders Nähe eigentlich gar nicht. Eigentlich war sie sauer auf ihn, was sie aber sofort vergessen hat, wenn er sie nur angeschaut hat und das war etwas nervend. Alles andere war relativ gut. Der Schreibstil war gut und so hatte ich das Buch auch relativ schnell durch. 

Auch wenn Clara mich etwas genervt hat, war die Geschichte alles in allem gut. Royal Love muss ich auf jeden Fall auch lesen. 


Fazit 

Gut geschrieben, aber keine große Veränderung zum ersten Buch. 


3/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen