Mittwoch, 25. Mai 2016

Rezension "Die 100- Tag 21"

„Die 100- Tag 21“- Kass Morgan 





Titel: Die 100- Tag 21
Autor/in: Kass Morgan 
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 320 Seiten 
Preis Taschenbuch: 12,99 € 


Inhalt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.



Meine Meinung 

Als ich den ersten Band angefangen habe, habe ich in sehr stark mit der Serie verglichen, was ein Fehler war. Dies habe ich bei lesen von Band 2 und 3 nicht mehr gemacht, was sehr positiv war. Im Grunde geht es in der Serie und in den Büchern um das gleiche, es wird aber anders umgesetzt. 
Auch wenn beides sehr unterschiedlich ist, ist nichts von beidem schlechter. Die Serie hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich werde auch noch die nächsten Staffeln mir angucken, weil ich unbedingt wissen will, wie es mit Clarke, Bellamy und den anderen überlebenden von der Kolonie und den 100 weiter geht. 

Aber auch die Bücher haben mir sehr gut gefallen. Wie oben schon geschrieben, darf man sie aber nicht mit der Serie vergleichen, da es bei beiden unterschiedliche Handlungen gibt. Auch die Personen sind sehr unterschiedlich. 

Die Spannung die beim ersten Band geendet hat, wird gleich bei Band 2 weiter geführt. Der Kampf zwischen den 100 und den Erdgeborenen und der Kampf der 100 ums Überleben geht weiter und bleibt sehr spannend. 

Auch kommt das Thema Liebe dabei nicht zu kurz. Ich muss auch sagen, dass mir Bellamy und Clarke im Buch als Paar besser gefallen als Finn und Clarke in der Serie. 

Der zweite Band endet auch sehr spannend, das man unbedingt wissen will, wie es in Band 3 weiter geht. 


Fazit 

Eine gelungene Fortsetzung, der es an Spannung und Liebe überhaupt nicht fehlt. 


5/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen