Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension "The Social Netlove"

„The Social Netlove- Liebe ist niemals offline“- Jenna Strack







Titel: The Social Netlove- Liebe ist niemals offline 
Autor/in: Jenna Strack 
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 10,90 € (Taschenbuch), 3,99 € eBook
Seiten: 256 Seiten
ISBN: 978-1535217552
Erscheinung: 20.10.2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 


Inhalt

Marie ist achtundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich irgendwie anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie sich natürlich ebenfalls bereits ausgeguckt – und zwar keinen Geringeren als Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched. Ein Kinderspiel, oder?Heute, fünfzehn Jahre später, tippt Marie sich entgegen aller kreativen Pläne ihre Finger an einem verstaubten Computer wund, umgeben von anstrengenden Kollegen, die sie mit ihrer Faulheit zur Weißglut bringen. Zu allem Überfluss bröckelt nun auch noch die Freundschaft zu Isabelle, denn diese ist zur verklärten Super-Ehefrau mutiert. Zum Glück bleiben Marie immerhin zwei treue Seelen: Kater Fox und ihr internetsüchtiger bester Freund Thomas. Und dann stößt Marie eines Tages auf das Internetprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie, der ihre Jugendträume erneut aufleben lässt.




Meine Meinung 

Das Buch habe ich zusammen mit anderen in einer Facebook- Gruppe gelesen. Danke nochmal an die Autorin für die Möglichkeit. 

Der Einstieg in die Geschichte war sehr angenehm und schön. Der Schreibstil ist einfach, wodurch sich das ganze Buch angenehm und schön lesen lässt, dadurch und auch dadurch das die Geschichte schön und spannend war, hatte ich das Buch schnell gelesen gehabt. 

Die Protagonistin Marie und auch ihr bester Freund Thomas waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Anders ging es mir ihrer besten Freundin, Isabelle. Schon bei ihrem ersten Treffen mit Marie, hat sie sich bei mir total unsympathisch gemacht und dies hat sich im Laufe der Geschichte auch nicht geändert, eher das Gegenteil war der Fall. 

Die Geschichte hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Sie hat mich ein bisschen in die Zeit vor 2/3 Jahren zurückversetzt, in der ich selbst Fan eines Musikers war. Ich habe sofort mit Marie mitgefiebert, als sie die Nachricht an Jamie geschickt hat, ob er antwortet oder nicht. 
Die Entwicklung von Marie im Laufe der Geschichte war sehr positiv und es hat Spaß gemacht bei dieser positiven Entwicklung zugucken zu können. Ein bisschen ist sie dann auch wie Thomas geworden, dessen Leben sich überwiegend im Internet abspielt, aber zum Glück auch nur ein bisschen. 

Als es dann nach einigen Seiten richtig losgegangen ist, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe total mit Marie mitgefiebert. Die Situationen waren sehr lebhaft beschrieben, wodurch man sich gut in die Situationen hineinversetzen konnte. 

Zum Ende hin hat mich Marie etwas genervt, weil sie einfach zu sehr an sich gezweifelt hat, obwohl sie genug Beweise hatte, das ihre Klamotten welche sie schneidert schön sind, aber dies hat nichts daran geändert, dass ich sie gemocht habe. 


Ich hätte mir aber auch gewünscht, dass man ein bisschen mehr von Jake und Marie hat, also das man sie ein bisschen mehr zu zweit erlebt (vielleicht könnte es ja noch einen Teil geben wo es mit den beiden weiter geht? ;))

„The Social Netlove“, ist keine typische Liebesgeschichte, aber genau das macht sie aus, und dadurch wird sie erst so schön wie sie ist. 


Fazit 

„The Social Netlove“, ist eine tolle Geschichte, mit Humor, Liebe und Freundschaft, der es somit an nichts fehlt. Sie ist in einem tollen Schreibstil geschrieben, wodurch sie sehr schön zu lesen ist. 


Das Buch bekommt von mir 4/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen