Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension "All The Pretty Lies- Befreie mich"

„All The Pretty Lies- Befreie mich“- M. Leighton 






Titel: All The Pretty Lies- Befreie mich 
Autor/in: M. Leighton 
Verlag: Heyne
Preis: 9,99 € (Taschenbuch), 8,99 € (eBook)
Seiten: 300 Seiten
ISBN: 978-3-453-41926-1
Erscheinungsdatum: 9.01.2017
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 



Inhalt


Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?



Meine Meinung 


Das Cover des Buches gefällt mir wirklich gut, es ist ähnlich aufgebaut wie das Cover des ersten Teiles und auch wie das Cover von Band 3, was mir sehr gut gefällt. Das Cover ist schlicht und einfach gehalten, es passt zu der Geschichte des Buches. 

Zum Schreibstil der Autorin, kann ich nur das gleiche sagen wie beim ersten Teil des Buches sagen. Er ist locker und flüssig, wodurch sich das Buch angenehm lesen lässt. Die Kapitel sind wieder abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Reese und Kennedy geschrieben und nicht zu lange, was mir beides sehr gut gefällt. 

Zu Beginn des Buches kommen auch die Charaktere des ersten Buches, Hemi, Sloane sowie ihr Bruder Sig vor, welche zum Ende hin aber nicht mehr allzu oft vorkommen.

Reese führt ein scheinbar sorgloses Leben, als Inhaber mehrerer gutlaufender Clubs, mit 3 eigenen Jachten und zahlreichen schönen Frauen. Kennedy dagegen muss für das was sie will hart kämpfen und tut es auch. Sie will Tänzerin werden und tanzt in einem der Clubs von Reese als Tänzerin, wo die beiden sich auch begegnen. Allerdings ist dies nicht die erste Begegnung der beiden, denn Reese und Kennedy haben eine gemeinsame Vergangenheit. Die ganze Geschichte zwischen Reese und Kennedy fängt richtig an, als Reese Kennedy ein Angebot macht, welches sie nicht ausschlagen kann.
 Im Laufe des Buches merkt man aber, dass Reese doch kein so sorgloses Leben führt, wie er vorgibt. 

Kennedy war mir von der ersten Seite an mehr als sympathisch. Sie weiß was sie will und dafür kämpft sie. Sie hat keine leichte Vergangenheit, von welcher man im Laufe des Buches immer mehr erfährt, und trotzdem lebt sie ihr Leben weiter. Sie ist total authentisch und liebenswert, weswegen sie mir sofort ans Herz gewachsen ist. Genauso wie Kennedy mochte ich auch Reese von Anfang an, obwohl er oft sehr arrogant und eingebildet rübergekommen ist, dabei hat man als Leser schnell gemerkt, dass er in Wirklichkeit überhaupt nicht so ist. Im Gegenteil, er ist witzig, liebevoll und hat einen tollen Charakter. 

Schon gleich am Anfang, nachdem Reese und Kennedy den Deal geschlossen haben, merkt man als Leser, dass das was Kennedy vorhat, nämlich Reese zu widerstehen, nicht klappen kann. Die Spannung zwischen der beiden ist spürbar und man sieht förmlich die Funken sprühen. 
Zum Ende des Buches fand ich das Verhalten von Reese und auch einige Entscheidungen, welche er getroffen hat etwas übertrieben, was aber auch das einzige ist, was mich etwas gestört hat. 


Fazit 

Mit der Geschichte von Reese und Kennedy hat M. Leighton eine tolle Fortsetzung zum ersten Teil geschrieben, der mich genauso wie der erste Teil überzeugt hat. Bis auf ein paar Kleinigkeiten am Ende des Buches, hat es mir super gefallen. 


Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen