Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension "Rock my Heart"

„Rock my Heart“- Jamie Shaw





Titel: Rock my Heart
Autor/in: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Preis: 12,99 (Paperback), 9,99 € (eBook)
Seiten: 369 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0268-4
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 




Inhalt

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …



Meine Meinung 

Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen und gleich mein Interesse geweckt. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich „Rock my Heart“ auf jeden Fall lesen will. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, es ist relativ schlicht, aber gleichzeitig auch verspielt, was mir sehr gut gefallen hat.

Schon gleich auf den ersten Seiten des Buches beginnt die Geschichte und man ist als Leser auch gleich direkt im Geschehen drin. Rowan und Dee, warten auf den Einlass des Konzertes der Band „The Last Ones to Know“ und schon da lernt Rowan den Sänger der Band Adam kennen.  Die eigentliche Geschichte der beiden, beginnt aber erst einige Wochen später, als Rowan Adam hilft und sie dadurch ihn und den Rest der Band ein Wochenende zu ihren Auftritten begleitet. 

Die beiden Protagonisten, Rowan und Adam, waren mir von Anfang an total sympathisch und sind mir auch gleich ans Herz gewachsen. Bei Adam, welcher nach außen hin der typische Bad Boy ist, merkt man schnell, dass er eigentlich ganz anders ist, als er vorgibt zu sein. Als Leser kann man gar nicht anders als Adam sofort ins Herz zu schließen. Einige Entscheidungen von Rowan konnte ich eher weniger nachvollziehen, aber trotzdem habe ich sie wirklich gemocht. 
Neben Rowan und Adam lernt man auch einige Nebencharaktere kennen, wie zum Beispiel, Freunde von Rowan und auch die anderen Bandmitglieder und Freunde von Adam, welche auch wirklich sehr sympathisch waren. 

Der Schreibstil der Autorin war fließend und angenehm, wodurch sich das Buch super schön und auch schnell hat lesen lassen. Schon nach wenigen Seiten war ich total gefesselt, weswegen ich das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und es auch nicht wollte. Die meisten Kapitel waren aus der Sicht von Rowan geschrieben, einige aber auch aus der Sicht von Adam, wodurch man die Sichtweise und Gefühle beide Protagonisten kenne gelernt hat, was mir sehr gut gefallen hat. 
Man kann sich total in die Situationen hineinversetzen und hat so auch mit Rowan gelitten und mit ihr mit gefiebert. 



Fazit 

Jamie Shaw konnte mich mit dem gelungenen Auftakt der Trilogie komplett überzeugen. Sie hat mich mitgenommen auf eine Gefühlsachterbahn, mit Höhen und Tiefen, mit viel Humor und einigen Situationen welche mich zum schmunzeln gebracht haben. 

Ein wirklich gelungener Auftakt, welchem an nichts fehlt. Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Reihe, welchen ich definitiv auch lesen werde. 


Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte und eine klare Leseempfehlung, an alle Leser, welche „Rockstar“- Geschichten und Bad Boys mögen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen