Dienstag, 20. Oktober 2015

Rezension "In 80 Tagen zu dir"

„In 80 Tagen zu dir“- Natascha Sagorski    







Titel: In 80 Tagen zu dir 
Autor/in: Natascha Sagorski 
Verlag: blanvalet 
Seitenzahl: 351 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 €





Inhalt


Finns Großvater hat ihm nach seinem Tod nur zweierlei hinterlassen: alte Briefe und die Bitte, nicht denselben Fehler wie er zu machen. Daraufhin trifft Finn zum ersten Mal eine spontane Entscheidung: Er steigt in einen Flieger, um die Spuren dieser Briefe zurückzuverfolgen, die von einer Fremden versendet wurden. Stines Welt bricht an einem Tag zusammen. Und sie tut das Einzige, was ihr noch übrig bleibt: Sie gibt ihr bisheriges Leben auf und sich 80 Tage, um die Welt zu bereisen und zu sich selbst zu finden. Im Gepäck hat sie nur die Liebesbriefe, die ihre Großmutter einst von einem Seemann erhielt…



Meine Meinung 


Ich bin eher unbekannten Büchern, von denen ich noch nichts gehört habe, gegenüber skeptisch, wurde von diesem tollen Buch aber nicht enttäuscht. 

Es ist eine sehr schöne Geschichte und in der Mitte kommt dann auch die Spannung, welche ich zu Anfang vermisst habe. 
Beide Geschichten, von Stine und Finn und von ihren Großeltern fand ich sehr schön. Manchmal wäre ich gerne ins Buch gestiegen und hätte beiden einen Schubs in die richtige Richtung gegeben. Manche Reaktionen von Stine fand ich sehr übertrieben und hab sie nicht wirklich verstanden, besonders am Ende. 

Der Schreibstil ist schön und gut zu lesen. Es wurde abwechselnd aus Stines und Finns Sicht erzählt, was ich sehr mag, weil man so erfährt was beide denken und fühlen. 

Auch die Figuren haben mir gefallen. Stine und Finn waren sehr sympathisch. 


Fazit

Eine sehr schöne und berührende Liebesgeschichte, die ich sehr empfehlen kann. 


4/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen