Dienstag, 8. März 2016

Rezension "Mein bester letzter Sommer"

„Mein bester letzter Sommer“- Anne Freytag 





Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor/in: Anne Freytag 
Verlag: Heyne fliegt 
Seitenzahl: 368 Seiten 
Preis Hardcover: 14,99 €





Inhalt

Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …



Meine Meinung 

Als ich den Klappentext gelesen habe, musste ich sofort an „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green denken. Am Anfang dachte ich, dass das Buch vielleicht sehr ähnlich wie das von John Green sein könnte, wurde aber schon am Anfang vom Gegenteil überzeugt. Das Thema der beiden Bücher ist aber trotzdem sehr ähnlich. Aber die Umsetzung ist total unterschiedlich. 

Der Schreibstil hat mich von Anfang an überzeugt und mitgenommen. Man konnte mit Tessa und Oskar fühlen und sich in die beiden hineinversetzen. Ihre Geschichte ist wunderschön, gleichzeitig aber auch total traurig. Neben „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist „Mein bester letzter Sommer“, eins der wenigen Bücher, welche mich wirklich zum nachdenken gebracht haben. Durch das Buch wurde mir wieder klar, dass man die kleinen Dinge und die Dinge die hat man viel zu wenig schätzt. Irgendwann muss jeder sterben und nur weil man nicht jeden Tag daran denkt, heißt es nicht, dass es nicht jeden Tag so weit sein könnte. Durch das Buch ist mir klar geworden, dass man sein Leben und die Momente genießen sollte. 


Fazit

Mein bester letzter Sommer ist ein toller Jugendroman über die Liebe und den Wert des Lebens und des Momentes. Es hat mich total mit genommen und am Ende auch zum weinen gebracht. 


Von mir bekommt es auf jeden Fall 5/5 Punkte und ich kann es euch wirklich nur empfehlen. 

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das Buch ist zwischenzeitlich auch auf dem Weg zu mir und daher freue ich mich gerade doppelt über deine dermaßen positive Rezension. Jetzt hab ich richtig Lust, das Buch zu lesen.

    Vielen Dank für deine Rezension
    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)
    Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich konnte gar nicht abwarten es endlich in den Händen zu halten und als ich es dann im Dezember gelesen habe, konnte ich nicht mehr abwarten der ganzen Welt zu sagen, dass sie es unbedingt lesen müssen, weil Anne Freytag es geschafft hat Liebe in Buchstaben zu konservieren und alle möglichen Gefühle in mir wachzurufen. Ja, auch ich habe geweint bei dieser wunderbaren Geschichte. Ein wirklich großartiges Werk.


    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen