Sonntag, 6. März 2016

Rezension "Schule des Schweigens"

„Schule des Schweigens“- Jeffery Deaver







Titel: Schule des Schweigens 
Autor/in: Jeffery Deaver 
Verlag: blanvalet 
Seiten: 604 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 €




Inhalt 

In Kansas entführen drei entflohene Schwerverbrecher einen Schulbus mit zwei Lehrerinnen und acht taubstummen Mädchen. Sie flüchten mit ihnen in einen abgelegenen ehemaligen Schlachthof und stellen ein Ultimatum: Im Austausch gegen ihre Geiseln wollen sie einen Hubschrauber – sonst stirbt jede Stunde ein Mädchen.  Arthur Potter, psychologisch geschulter FBI-Spezialist, ist fest entschlossen, die Täter zur Strecke zu bringen. Während die Geiseln im Schlachthof durch die Hölle gehen, nimmt ein nervenaufreibendes Feilschen um ihre Leben seinen Lauf.


Meine Meinung 

Der Schreibstil ist gut und einfach, so dass man sehr gut ins Buch rein kommt und sich auch in die Situationen hineinversetzen kann. Dadurch, dass immer aus verschiedenen Perspektiven berichtet wird, erfährt man immer was gerade an den verschiedenen Orten (im Schlachthaus, bei den Polizisten und auch an anderen Plätzen und mit anderen Personen) passiert und genau das macht es meiner Meinung nach so spannend. 

Mit Arthur Potter bin ich nicht so wirklich warm geworden. Ich kann nicht mal genau sagen wieso, aber irgendwie war er mir unsympathisch. Es kam mir irgendwie so vor, als hätte er lieber die Geiselnehmer als die Geiseln gerettet. Er kam irgendwie manchmal total kalt rüber. Auch, dass er sich mit dem Geiselnehmer Lou Handy so „verbunden“ gefühlt hat, hat ihn nur noch unsympathischer gemacht. 

Die ersten Seiten haben mir überhaupt nicht gefallen und ich bin auch nicht wirklich ins Buch reingekommen, was sich aber nach ca. 10-15 Seiten geändert hat. Die Spannung blieb im ganzen Buch erhalten und ich konnte es ab Seite 100 nur noch schwer aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter und auch aus geht. 


Fazit 

Das Buch war sehr spannend und hat mir, bis auf ein paar Sachen, sehr gut gefallen. Ich werde auf jeden Fall auch noch andere Bücher des Autors lesen. 

4/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen