Dienstag, 14. Juni 2016

Rezension "Du und ich bis ans Ende der Welt"

„Du und ich bis ans Ende der Welt“- Jessica Redmerski  





Titel: Du und ich bis ans Ende der Welt 
Autor/in: Jessica Redmerski
Verlag: Blanvalet 
Seiten: 511 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 € 



Inhalt

Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …



Meine Meinung 

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, hatte ich eigentlich schon ein paar Gedanken, was im Buch passieren könnte und wie es erzählt wird. Aber als ich dann angefangen habe das Buch zu lesen, wurde mir das Gegenteil gezeigt. Eigentlich dachte ich, es würde um die Zeit gehen, in der sich Camryn und Andrew kennengelernt haben und wie das alles abgelaufen ist, aber darum ging es nicht. Es ist mir nicht ganz so leicht gefallen in das Buch rein zu kommen und ich habe auch ganz schön lange gebraucht um es zu beenden. 

Die Idee und die Geschichte an sich waren wirklich gut, aber ich finde, dass sie hätten besser umgesetzt werden können. 
Trotzdem hat es Spaß gemacht Camryn und Andrew auf ihrer Reise zu begleiten. 


Fazit 


Ein schöne Geschichte, welche doch ein bisschen besser hätte umgesetzt werden können. 

Das Buch bekommt 3,5/5 Punkte von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen