Samstag, 9. Juli 2016

Rezension "Regenbogentänzer"

„Regenbogentänzer“- Nicole Walter  





Titel: Regenbogentänzer 
Autor/in: Nicole Walter 
Verlag: Droemer Knaur
Seiten: 349 Seiten 
Preis Taschenbuch: 9,99 €


Inhalt


Was ist es, das das Leben lebenswert macht? Für den alten Alfons sind es seine Saalflugzeuge, so zart und zerbrechlich, dass sie eigentlich nur in geschlossenen Räumen fliegen können. Milena kann ihn gerade noch daran hindern, sich von einer Brücke in die Isar zu stürzen, als sein Flugzeug eine Bruchlandung erleidet und im Fluss unterzugehen droht. Dabei würde sie selbst gern springen, jetzt, wo ihre Karriere als Tänzerin vorbei ist. Stattdessen bringt sie Alfons zurück in das Regenbogenhaus. Und lernt dort wundervolle Menschen kennen: Menschen, die allein nicht in der Welt zurechtkommen und die doch wissen, was das Leben lebenswert macht.



Meine Meinung 

Erstmal muss ich sagen, dass das Cover mir unglaublich gut gefällt. Es ist echt schön und es passt zum Titel und auch zum ganzen Buch. 

Das Buch ist super schön geschrieben, wodurch es richtig Spaß macht es zu lesen. Ich bin gut in das Buch rein gekommen und es hat mich von Anfang an gefesselt, so dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte. Ich konnte mich super in die Situationen hineinversetzen. 

Nicole Walter hat die richtigen Worte für etwas gefunden, wobei es kein Richtig und kein Falsch gibt. 

Die Charaktere waren alle toll, bis auf Milena. Ich weiß auch nicht wirklich wieso, aber in vielen Situationen war die mir unsympathisch und ich konnte viele Entscheidungen die sie getroffen hat nicht nachvollziehen. Ihr Bruder hat im Buch gesagt, dass sie egoistisch ist und ich kann ihm da wirklich zustimmen. 

Trotzdem war das Buch toll und es hat mich wirklich zum nachdenken gebracht. 


Fazit 


Eine wirklich super geschriebene Geschichte, welche wirklich berührt und fesselt. Ein tolles Buch. Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen