Donnerstag, 4. Februar 2016

Rezension "Royal Passion"

„Royal Passion“- Geneva Lee 






Titel: Royal Passion
Autor/in: Geneva Lee 
Verlag: blanvalet 
Seiten: 430 Seiten 
Preis Taschenbuch: 12,99 € 



Inhalt  

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?



Meine Meinung 

Der Klappentext hat mich wirklich sehr neugierig gemacht und ich habe mich total gefreut, als es endlich bei mir angekommen ist. 

Der Schreibstil ist schön, wodurch man gut ins Buch rein kommt und sich gut in die Situationen hineinversetzen kann. Das Buch verliert nicht an Spannung, so dass man es gar nicht aus der Hand legen will. 

Clara und auch Alexander waren mir von Anfang an sympathisch. Auch Belle, Claras Beste Freundin ist von Anfang an super sympathisch. Aus Alexanders Familie und Freunden mag ich niemanden außer Edward und David. Die 2 sind mir auch wirklich ans Herz gewachsen. Pepper konnte ich von Anfang an nicht ausstehen. Sie denkt sie wäre etwas besseres, nur weil sie Kontakt zu der Königsfamilie hat. Und auch sonst ist mir der Rest von Alexanders Familie und Freunde nicht gerade sympathisch. 

Mit der Zeit hat es mich irgendwie immer mehr an Shades of Grey erinnert, obwohl die Geschichte an sich etwas komplett anderes ist. Meiner Meinung nach ging es aber viel zu viel um Sex. Clara und Alexander haben eigentlich fast nichts anderes gemacht als miteinander zu schlafen. Und auch wenn Clara wütend auf Alexander war hat es schon gereicht wenn er sie nur angeguckt hat und schon hat sie es wieder vergessen und hat (fast) alles gemacht was er wollte. Ich hätte es schön gefunden, wenn ein bisschen mehr Romantik in der Geschichte gewesen wäre, auch wenn es nicht Alexanders Ding ist, wie er so schön und oft gesagt hat. Das war aber auch schon das einzige, was mich gestört hat. 


Fazit 



Es war wirklich ein tolles Buch mit super Protagonisten. Ich bin schon wirklich sehr gespannt wie es in Teil 2 weiter geht und kann es gar nicht erwarten ihn zu lesen. 4/5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen