Freitag, 4. September 2015

Rezension "Ein Kuss und Schluss"

"Ein Kuss und Schluss"- Jane Graves 





Titel: Ein Kuss und Schluss
Autor/in: Jane Graves 
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 411 Seiten
Preis Taschenbuch: 5,00 €
Weitere Teile: 2. Band: Kissenschlacht, 3. Band: Chaos auf Pumps, 4. Band: Kleine Lügen, große Liebe


Inhalt

Freche Frauenunterhaltung vom Feinsten: rasant, sexy und zum Schreien komisch!
Dummheiten hat die zauberhafte Renee Esterhaus schon einige in ihrem Leben begangen, doch die größte scheint ihr gerade gelungen zu sein: Ausgerechnet diesen verstörend gut aussehenden Polizisten John de Marco bittet sie, ihr bei der Flucht vor der Staatsgewalt zu helfen. Obwohl Renee ihre Unschuld beteuert, fackelt John nicht lange und verhaftet sie. Worauf Renee mit List das Weite sucht. Jetzt wird Renee von einem wütenden John verfolgt, der nicht weiß, ob er sie einsperren, ihre Unschuld beweisen oder sie stundenlang küssen will..

Meine Meinung

Ich hatte keine wirklich großen Erwartungen an das Buch und wurde wirklich sehr positiv überrascht. Am Anfang hatte es mich noch nicht so ganz mitgenommen und überzeugt, aber das wurde ab dem 2. Kapitel besser. Schon am Anfang hat Renee mich mit ihrer witzigen und netten Art überzeugt und irgendwie hatte ich auch, wegen ihrer Situation Mitleid mit ihr. 

Renee hat einen tollen Charakter. Sie ist witzig, aber auch total verzweifelt weil sie einfach nicht mehr weiter weiß und nicht ins Gefängnis will. Sie ist auf der Flucht und läuft dann einem Kopfgeldjäger in die Arme. Auf der Flucht vor ihm, wirft sie sich dem erstbesten Mann, blöderweise einem Polizist, an den Hals, damit er sie von dort weg bringt, was auch gut klappt. Ab dem Abend beginnt das Chaos erst recht. Sie steht total zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite will sie fliehen und auch nicht ins Gefängnis aber auf der anderen Seite sind ihre Gefühle zu John. 

Auch John fühlt sich zu Renee hin gezogen und beide geraten oft aneinander. Am Anfang hat Renee ihn angelogen und nachdem er dann die Wahrheit erfahren hat, glaubt er Renee nicht, dass sie unschuldig ist, obwohl sie es die ganze Zeit beteuert. Jedes mal wenn Renee und John einen Schritt vorwärts machen, machen sie kurze Zeit später wieder 2 zurück. Was aber zum Glück nicht zu oft vorkommt und weswegen es auch nicht zu viel wird. 

John tut so, als wäre er unnahbar und als wäre ihm alles egal, was aber absolut nicht der Fall ist. Auch er ist wie Renee total hin und her gerissen. Am Anfang ist er davon überzeugt, dass Renee schuldig ist und will sie zur Polizeiwache bringen, aber mit der Zeit kommen ihm Zweifel. Er steht zwischen seinem Job und den Gefühlen für Renee. Aber am Ende gewinnen seine Gefühle. Anstatt Renee zur Polizeiwache zu bringen, nimmt er sie mit zu sich nach hause und will versuchen ihre Unschuld zu beweisen. 

Dadurch das niemand wissen darf, wer Renee wirklich ist, kommt es öfters zu lustigen Situationen mit Johns Familie. 

Zwischendurch zweifelt man daran, dass es ein Happy-End geben wird, was aber zum Glück nicht der Fall ist. 


Fazit

Das Buch ist total toll und es hat mich total überzeugt! Es ist lustig, mitreißend und auch spannend. Wer ein spannendes, aber auch lustiges Buch lesen will, kann ich nur Ein Kuss und Schluss empfehlen. 



Es bekommt von mir 5/5 Punkte. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen